RSS Feed

Kooperationspartner

Das mobile Journalistenbüro
auf Deutschlandreise

Börde

Bevölkerungszahl: ca. 19.500
Fläche: 138 km²

Arbeitslosenquote: 8,7 % (31.08.09)
Wahlbeteiligung (2005): 68,7 %
Zweitstimmen (2005): SPD 33,1%, Linke/PDS 27,3%, CDU 25,1%, FDP 7,6%, NPD 2,5%, B90/Grüne 2,1%, Sonstige 1,5%

26.-27.9.: Börde – Landkreis mit der niedrigsten Wahlbeteiligung Deutschlands

Das Symbol der Berliner Republik kommt aus einem Ort, in dem der Parlamentarismus so seine Schwierigkeiten hat: Das Glas der Reichstagskuppel. Es wurde in Haldensleben im Landkreis Börde in Sachsen-Anhalt hergestellt, wo es bei der Bundestagswahl 2005 ein Plus von drei Prozentpunkten gab. Nicht für eine einzelne Partei, sondern für die Wahlbeteiligung insgesamt. Doch trotz des Zugewinns blieb sie mit 68,7 Prozent noch immer niedriger als überall sonst in Deutschland. Für die Wahlfahrt09 Beweggrund, in Haldensleben den Wahlsonntag zu verbringen.

Hahaldeslevo, so nannte Kaiser Otto I. den Ort, als er im Jahr 966 mit einer Urkunde das Lehen für die Grafschaft Haldensleben vergab. Rund drei Jahrhunderte später entstand die Stadtmauer, die fast vollständig erhalten ist. Die historische Altstadt mit ihrem mittelalterlichen Kern zieht heute Touristen an. Zudem wurde die Stadt 2006 und 2008 zur familienfreundlichsten Gemeinde in Sachsen-Anhalt gewählt. Haldensleben rühmt sich mit 8, 7 Prozentpunkten eine Arbeitslosenquote zu haben, die weit unter dem Landesdurchschnitt Sachsen-Anhalts von 13, 3 Prozent liegt. Der relative wirtschaftliche Erfolg stützt sich vor allem auf drei Branchen: Lager- und Logistik, Keramik- und Glasproduktion sowie Automobilzulieferbetriebe. Direkt am Mittellandkanal gelegen ist Haldensleben auch noch Hafenstadt – mit immerhin zwei Kränen.


 

Beiträge aus Börde

Ohne mich

27.09.2009 23:25, Daniel Stender

BÖRDE. Im Landkreis Börde in Sachsen-Anhalt blieben 2005 mehr Wähler zuhause als sonst wo in Deutschland: 32 Prozent gingen nicht zur Wahl – aus Langeweile, Politikverdrossenheit, Protest und Verpeiltheit. Auch 2009 gibt es viele Wahlberechtigte, die nicht wählen wollen. Fünf Begegnungen mit Nichtwählern in der Kreisstadt Haldensleben.

Auf der Jagd nach den verlorenen Stimmen

27.09.2009 20:54, Jörn Neumann, Daniel Poštrak

BÖRDE. Nicht nur die OSZE sendet Wahlbeobachter aus, um die Bundestagswahl 2009 zu überprüfen und damit mögliche Unregelmäßigkeiten aufzudecken. Auch das Wahlfahrt09-Team macht sich auf, verloren gegangene Stimmen zu finden.

Tagebuch: Börde, Wahltag, Schluss

27.09.2009 9:22, Malte Göbel

Tag 50: Am Wahlsonntag ist es kalt – jedenfalls zunächst, denn ganz unsonntäglich stehen wir so früh auf wie nur irgend möglich, um noch den Posting-Endspurt zu starten.

Tagebuch: Ein Prosit der Gemütlichkeit

25.09.2009 9:19, Lu Yen Roloff

Tag 48: Auf der Suche nach unserer Unterkunft im Schloß Hundisburg landete die Wahlfahrt09 aus Versehen in der alten Ziegelei auf einem Oktoberfest. Weils so schön war, blieben wir gleich da. Prost!

Tagebuch: Über Magdeburg in die Börde

25.09.2009 1:01, Malte Göbel

Tag 48: Viel zu kurz sind wir in Magdeburg, wo wir von Anja Schlender noch unterstützt werden. Sie kümmert sich um die jungen Parteien vor Ort (Piratenpartei und die Jugendpartei “Future”).

Mit Dank an unsere Sponsoren:

 
© WAHLFAHRT09 | Alle Rechte vorbehalten. Impressum Kontakt